Autor Thema: "Prüfungsprotokoll" 09  (Gelesen 4469 mal)

Haui

  • Alumni
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 246
"Prüfungsprotokoll" 09
« am: 21. September 2009, 18:59:05 »
So, ich hab's heute auch hinter mich gebracht, war wie man den alten Protokollen entnehmen kann eine entspannte Atmosphäre mit sehr fairer Benotung.

Auch inhaltlich alles wie gehabt:

Was ist ein VS, Problembereiche (Heterogenität, Zeit, Fehler, Speicher)
Ortstransparenz (-> Namensdienste), Zufriffstransparenz (-> Fernaufrufe)
Fernaufrufsystem skizzieren (also praktisch die Skizze auf Seite 7/67) und erklären ((un-)marshalling etc.), dazu ein paar Fragen wie z.B. wo die identischen APIs auf Server- und Clientseite sitzen müssen u.ä.
Dann ging's zu den Übergabearten- und Parametern am Beispiel der Funktion int foo(char i) und in diesem Zusammenhang auch gleich noch um die Heterogenität (Byteorder vom int, dann XDR, sender makes it right, receiver makes it right). Dazu kam dann noch die Abwandlung der Funktion zu int foo (char *i) und wo es zu Problemen kommen kann und wie man die lösen kann (also Call-by-reference "auflösen", smart pointer, back-call, ...).
Im Anschluss kamen wir dann noch auf die Aufrufsemantiken zu sprechen und wie sie so grob funktioniern (bei at-most-once wollte er z.B. hören, dass wirklich die Thread-IDs mit in der "Antwortliste" gespeichert werden müssen, die Prozess-IDs reichen nicht *g*) und dann war die Zeit auch schon fast rum, aber dennoch haben wir die logischen Uhren noch angeschnitten, also Lamport (dazu sollte ich eine kleine Skizze machen) und ein wenig Vektoruhren. Dann war wirklich Schluss.

Also prinzipiell wirklich exakt so wie man es aus den alten Protokollen kennt.

P.S.: Ich soll euch vom Wosch ausrichten, dass es sich durchaus lohnt die Übungen zu machen und abzugeben. ;)
« Letzte Änderung: 21. September 2009, 20:47:49 von Haui »
Das Wertvollste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umzugehen.

F1st4

  • Student
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • ***
  • Beiträge: 74
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #1 am: 21. September 2009, 20:14:38 »
Ja ich hatte auch vor ner guten Woche.
An sich identisch inklusive der Bemerkung zu den Übungen :P
Wer das lesen kann braucht keine Brille.

Milchbart

  • Student
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 159
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #2 am: 21. September 2009, 20:51:43 »
Und er hat wirklich nichts über die Übungen gefragt? Letztes Jahr hat er ja da doch so einige Fragen rausgehauen.
Der Geist, der nur Logik ist, gleicht dem Messer, was nichts ist als Klinge.

Haui

  • Alumni
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 246
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #3 am: 21. September 2009, 21:00:10 »
Und er hat wirklich nichts über die Übungen gefragt? Letztes Jahr hat er ja da doch so einige Fragen rausgehauen.
Mich hat er zu den Übungen nichts direkt gefragt, also er ging nicht auf die Reflection API o.ä. ein. Es mag für das Verständins hilfreich sein, wenn man sie besucht und bearbeitet hat, aber ich behaupte mal, dass die Prüfung auch gut ohne zu schaffen ist. Allerdings ist es sicherlich von Vorteil, wenn man die Übungen bearbeitet hat und er bei der Notenvergabe zwischen zwei Noten schwankt. ;)
Das Wertvollste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umzugehen.

Milchbart

  • Student
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 159
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #4 am: 22. September 2009, 03:29:21 »
ok, danke erstmal für die Infos!
dazu ein paar Fragen wie z.B. wo die identischen APIs auf Server- und Clientseite sitzen müssen u.ä.

Dazu hätte ich noch eine Frage. Die APIs müssen halt in den stubs sitzen oder was ist hier die genaue Antwort bzw. was ist genau gemeint?!
Der Geist, der nur Logik ist, gleicht dem Messer, was nichts ist als Klinge.

Haui

  • Alumni
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 246
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #5 am: 22. September 2009, 10:58:50 »
Gemeint hab ich damit folgendes: Wenn man die Skizze mit der Aufteilung zwischen Server- und Client-Seite hat, müssen für die entfernte Methode die man aufrufen will auf beiden Seiten identische "Methodenköpfe" an unterschiedlichen Stellen existieren. Diese beiden Orte sollte ich in dem Bild einkreisen.
Das Wertvollste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, mit der Zeit richtig umzugehen.

holde

  • Student
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • ***
  • Beiträge: 105
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #6 am: 22. September 2009, 11:25:33 »
same shit here, nix überraschendes

eichl0r

  • Student
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • ***
  • Beiträge: 115
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #7 am: 24. September 2009, 23:49:44 »
selbiges

Milchbart

  • Student
  • Dipl.-Ing.
  • ****
  • Beiträge: 159
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #8 am: 24. September 2009, 23:50:31 »
Bei mir bis auf at-least-one statt at-most-one eigentlich auch identisch.
Wenn einen der Wosch teilweise nicht so verwirren würde, könnte man noch viel besser abschneiden, aber ansonsten super Prüfungsatmosphäre!
Der Geist, der nur Logik ist, gleicht dem Messer, was nichts ist als Klinge.

eichl0r

  • Student
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • ***
  • Beiträge: 115
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #9 am: 25. September 2009, 22:16:20 »
jo also die atmosphäre war sehr klasse udn die benotung auch gut !

Sebastian

  • Student
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • ***
  • Beiträge: 84
Re:"Prüfungsprotokoll" 09
« Antwort #10 am: 08. Oktober 2009, 16:20:32 »
Hi,

hab den bisherigen Protokollen nichts hinzuzufügen ;)